Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Forschung zum Thema 100 Jahre RundfunkForschung zum Thema 100 Jahre Rundfunk

 

 100 Jahre Rundfunk ist eine Zeitreise in die Welt von Radio, Fernsehen und

Funkdiensten mit Informationen zur Technologie

 

Radio Oberlausitz International hat das Forschungsvorhaben: 100 Jahre Rundfunk ins Leben gerufen, welches auf den Zeitraum von 2020 - 2035 angelegt ist.   Der gleichnamige Radiosender 100 Jahre Rundfunk sendet thematisch begleitende Beiträge in Form von historischen Dokumentationen, Zeitzeugenberichte, Radio- und Fernsehsendungen.
 
Anfang 2020 wurde dazu die Erstausgabe des Buches: 100 Jahre Rundfunk über die SLUB und der Deutschen Nationalbibliothek veröffentlicht.
 
Forschungsgegenstand ist die Aufarbeitung internationaler und nationaler Ursprünge der Rundfunkentwicklung im Bereich Radio & Fernsehen.   Dabei werden speziell die ersten Radiosendungen in Deutschland, aus Nauen und aus Eberswalde und die ersten Fernsehsendungen neubetrachtet und aufgearbeitet. 
Auf Basis aktueller Erkenntnisse und neuerer internationaler Archivzugänge, ergeben sich zu den Ursprüngen des Rundfunks neue Sachstände, welche eine objektive Aufarbeitung und Darstellung erfordern.   Radio Oberlausitz International kooperiert in dem Forschungsvorhaben mit nationalen und internationalen Medienpartnern, Archiven, Unternehmen und auch Forschungseinrichtungen.
 
100 Jahre Rundfunk ziehen sich, über alle Grenzen hinweg, wie Lebensadern durch die menschliche Kommunikation.  Gestern und Heute ist der Rundfunk das Kommunikationsmedium, welches zur gleichen Zeit die meisten Menschen erreicht.  Das Vorhaben ist Spiegelbild und Querschnitt eines Rundfunkzeitalters, mit neuen Einblicken in vielschichtige Bereiche, aus ganz unterschiedlichen Perspektiven.
In besonderem Maße werden dabei Menschen in Wort & Bild gesetzt, welche mit ihren Lebenswerken Rundfunk- und Technologieorte geprägt und als Mensch “hinter dem Mikrofon“, “hinter der Kamera“, “am Sender“, “an der Antenne“, “im Entwicklungslabor“,“im Regie- und Schaltraum“, “an der Netz-Ersatzanlage“ und “am Ballempfänger“ gewirkt haben.
 
Jahrzehntelange Rundfunkarbeit hat Lebenswege, Technologieentwicklungen, Regionen geprägt und komplexe Medien- und Übertragungsformen hervorgebracht.  Ursprünge und Entwicklungen des Rundfunks in technischer, organisatorischer und inhaltlicher Hinsicht aufzuarbeiten, ohne Anspruch auf zeitlich-geschichtliche Vollkommenheit, sind Anliegen des Forschungsvorhabens 100 Jahre Rundfunk.   Auch die verschiedensten Mediengestalter und Medien-Dienstleister, aus dem  digitalen Zeitalters, werden dabei betrachtet.
 
100 Jahre Rundfunk ist eine Aufarbeitung von teilweise unbehandelten neuen, kaum dokumentierten Themen, mit einer unvoreingenommenen sachlichen Sichtweise und setzt auf besondere Art und Weise ein Zeichen in der Rundfunkwelt ... ...
 
 
Vorschläge und Hinweise an:  post@100jahrerundfunk.com

 

 

 

 nach obennach oben

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?